Gemeinsames Lernen (GL)

Inklusion bedeutet Einschluss. In einer inklusiven Schule lernen alle Kinder unabhängig von ihren individuellen Unterschieden (wie z.B. sozialer, religiöser und kultureller Herkunft, Fähigkeiten und Beeinträchtigungen) gemeinsam.

 

Wir als Schulen des Gemeinsamen Lernens sind zudem eine allgemeine Schulen, die auch Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf aufnimmt und unterrichtet.



Schülerinnen und Schüler mit besonderen Förderschwerpunkte z.B. in den Bereichen „Sprache“, „Lernen“, die früher in der Regel eine Förderschule besuchten, werden nun gemeinsam mit den anderen Kindern in der Grundschule, wenn möglich wohnortnah, unterrichtet.

 

Hierfür steht Frau Fischer (Sonderpädagogin) als zusätzliche Fachkraft der Schule zur Verfügung. Sie unterstützt die Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarfen, in Absprachen mit der jeweiligen Klassenlehrerin, sowie weiteren Fachkräften, wie den Schulsozialarbeiterinnen.

 

Über die Aufnahme entscheidet die Schulleitung im Rahmen freier Schulplätze.